Startseite Suche Sitemap
 

Rosdorfer Kreisel entschärfen

 Pressemitteilung vom Dezember 2008

„Der Rosdorfer Kreisel muss entschärft werden” fordert Julian Ladisch vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), nachdem am 9. Dezember 2008 auf den Radfahrerfurten zwei Radfahrerinnen von Autos schwer verletzt wurden, siehe Polizeibericht. Es fehlt der Kreiselcharakter, die bei Kreiseln sonst üblichen verschwenkten Ein- und Ausfahrten fehlen hier. Die Strecke von der Jheringstraße/Im Leinetal nach Süden führt schnurgerade durch den Kreisel, bemerkt der VCD-Kreisverbandsvorsitzende. Der VCD fordert Verschwenkungen, die den Kfz-Verkehr abbremsen. Das reduziert nicht nur die Unfallfolgen, sondern verdeutlichen auch die Wartepflicht der Kraftfahrzeuge.

 

Fahrbahnverengung

Nachdem VCD und ADFC in der Arbeitsgruppe Radverkehr der Stadt mehrfach das Thema angesprochen haben, gibt es nun einen ausfinanzierten Vorschlag für Fahrbahnverengungen am Rosdorfer Kreisel. Der mit VCD und ADFC zuvor erörterte Vorschlag wurde am 4. März 2010 im Bauausschuss vorgestellt, das Göttinger Tageblatt berichtete darüber am 29. März 2010 auf Seite 9.

 

Planung



Quelle: Stadt Göttingen, Protokoll der obigen Bauausschusssitzung.