Startseite Suche Sitemap
 


(Foto: Holger Greiner)

Der VCD in Frankfurt / Main-Taunus engagiert sich für eine umwelt- und verbraucherfreundliche Mobilität in der Großstadt Frankfurt und im Main-Taunus-Kreis. Im Mittelpunkt steht dabei die intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Fortbewegungsarten.

Ziel ist dabei eine verantwortungsbewusste Mobilität, die mit möglichst wenig Ressourcenverbrauch und geringen Umweltbelastungen auskommt.

Der VCD in Frankfurt / Main-Taunus bearbeitet in diesem Zusammenhang die unterschiedlichsten Themenfelder. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel. Diese sind umweltverträglich und ersparen der Umwelt Lärm, Schadstoffe und Treibhausgase. In der Rhein-Main-Region sind Busse, Stadt-, Regional- und Straßenbahnen sowohl in der Stadt als auch im ländlichen Raum die Alternativen zum umweltbelastenden Autoverkehr. Ziel des VCD in Frankfurt und im Main-Taunus-Kreis ist es daher, Bus und Bahn so leistungsstark und so attraktiv wie möglich zu machen.

Priorität sollten außerdem der Fußgängerverkehr und das Fahrrad auf kurzen Strecken haben. Der VCD beteiligt sich am Runden Tisch Radverkehr Frankfurt und an Aktivitäten wie dem Aktionstag „Zu Fuß zur Schule“ (im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität). Innovative und ökologisch verträglichere Formen der Autonutzung wie z. B. Car-Sharing werden vom Kreisverband ebenfalls unterstützt.

Der VCD in Frankfurt / Main-Taunus wendet aktiv gegen die Zunahme des Verkehrslärm und der Umweltbelastungen im Bereich des motorisierten Individualverkehrs (MIV) und beim Flugverkehr. Er unterstützt daher die lokalen und regionalen Initiativen gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens und gegen den Autobahnausbau im Frankfurter Raum.

Der VCD bringt sich daher auch immer wieder konstruktiv in die verschiedensten Felder der Verkehrs-, Stadtentwicklungs- und Umweltplanung in Frankfurt und im Main-Taunus-Kreis ein.