Startseite Suche Sitemap
 

Veröffentlicht am 19.11.2011


Kritik am neuen Fahrplan - Regionalexpress-Züge gestrichen

von Lutz Rode

Landkreis Osterholz. Auf der Bahnstrecke zwischen Bremen und Bremerhaven gilt ab dem 11. Dezember ein neuer Fahrplan. Der sieht unter anderem vor, dass an Sonnabenden nach 18.56 Uhr kein Regionalexpress mehr vom Bremer Hauptbahnhof aus gen Norden startet – unter anderem mit Zwischenstopp in Osterholz-Scharmbeck. Diese und andere vorgesehene Änderungen sind auf die Kritik von Kunden- und Verkehrsverbänden gestoßen.

Fahrgäste, die in Richtung Bremerhaven und Cuxhaven wollen, müssten sich nach der Fahrplanänderung an Sonnabenden nach 18.56 Uhr mit überfüllten Nordwestbahnzügen begnügen, heißt es in einer Mitteilung, die der Verkehrsclub-Kreisverband Bremerhaven gemeinsam mit dem Pro-Bahn-Landesverband Bremen und dem VBN-Fahrgastbeirat herausgegeben hat. Dass es auch anders geht, zeigt den Verbänden die Strecke in Richtung Oldenburg, auf der auch zu späterer Stunde noch Regionalexpress-Verbindungen angeboten würden.

Nach Auffassung der Verbände hätten Bremen und Niedersachsen mehr Regional-Express-Verbindungen bestellen müssen, und zwar mindestens bis 23 Uhr. So wie vorgesehen sei der neue Fahrplan „kundenfeindlich“, meinen die Verbandssprecher.