Startseite Suche Sitemap
 

Pressemitteilung VCD Bremerhaven 21.06.2013

VCD Kreisverband Bremerhaven

VCD: "Direkt von Bremerhaven nach Hamburg"

Bremerhavener Züge können in Buxtehude mit der Linie Cuxhaven - Hamburg vereinigt werden

Ausschreibung zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 möglich

21.06.2013

Bremerhaven. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) schlägt vor, zwischen Bremerhaven und Hamburg von 2016 an direkt fahrende Doppelstockzüge via Bremervörde verkehren zu lassen. Diese könnten in Buxtehude mit den Zügen der Linie Cuxhaven - Hamburg vereinigt werden, auf der ebenfalls Doppelstockzüge verkehren. "Die Neuvergabe der Strecke Hamburg - Cuxhaven erfolgt zum Dezember 2015. Bis dahin sollte ein sogenanntes Flügelkonzept mit einer direkten Anbindung Bremerhavens erarbeitet werden", sagt Jens Volkmann, Vorsitzender des VCD-Kreisverbands Bremerhaven.

Schon heute sei die Direktverbindung von Hamburg nach Cuxhaven mit den Doppelstockzügen der metronom Eisenbahngesellschaft ein voller Erfolg. Die Züge verkehren im 1-Stunden-Takt von 5.00 - 24.00 Uhr und bieten über 500 Fahrgästen Platz. "Die Fahrt ohne Umstieg und das komfortable Wagenmaterial machen die Reise auf dieser Relation so attraktiv", so Volkmann. Aus und in Richtung Bremerhaven hingegen müsse in Buxtehude grundsätzlich umgestiegen werden. Und die letzte Reisemöglichkeit von Hamburg in die Seestadt ist bereits um 18.00 Uhr, am Wochenende um 19.00 Uhr. "Zu umständlich und zu früh, um für Autofahrer eine wirkliche Alternative zu sein", ist Volkmann überzeugt.

Eine deutliche Attraktivitätssteigerung brächte nach Ansicht des VCD eine stündliche Direktverbindung Bremerhaven - Hamburg, die in Buxtehude mit der Linie Cuxhaven - Hamburg verknüpft werden könnte. Bei diesem Betriebskonzept - auch Flügelkonzept genannt - wartet der Zug aus Bremerhaven in Buxtehude auf den Zugteil aus Cuxhaven. Nach einem kurzen Aufenthalt fahren beide Zugteile vereinigt weiter bis zum Hamburger Hauptbahnhof. Ermöglicht werden könnte dies durch den Einsatz von Doppelstock-Steuerwagen mit automatischen Kupplungen, wie sie demnächst zwischen Hamburg, Kiel und Flensburg verkehren werden.

Eine durchgehende Verbindung Hamburg - Cuxhaven mit einem Flügelzug nach Bremerhaven müsste von den Aufgabenträgern des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) in Niedersachsen, Bremen und Hamburg bestellt werden. Eine entsprechende Ausschreibung könnte zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 erfolgen, wenn für die Strecke Hamburg - Cuxhaven ein neuer Betreiber gesucht wird. Als Verkehrsdienstleister kämen beispielsweise die evb, die metronom Eisenbahngesellschaft oder auch die DB Regio AG in Frage.

Eine durchgehende Bahnverbindung Bremerhaven - Bremervörde - Hamburg wäre indes nicht neu. Bis Ende der 1980er Jahre verkehrten Eilzüge der Deutschen Bundesbahn auf dieser Strecke, damals noch über Stade. Mit drei Zugpaaren am Tag war das allerdings zu wenig, um Kunden in nennenswertem Umfang zu locken.

 

Für Rückfragen:

Jens Volkmann

Tel. 0170 5971160